Das Kunststoff-Fenster EuroFutur

Die innovativen Mehrkammer-Kunststoffprofile der EuroFutur-Fenster mit einer Bautiefe von 70mm ergeben ein verbessertes Wärmeschutzverhalten, das besonders auf die strengen Anforderungen der gültigen Energiesparverordnung zugeschnitten ist. Dank der umfangreichen Auswahl an kompatiblen Profilen lässt sich die Gestaltung mit Kunststoff besonders flexibel umsetzen.

image001-2.jpg

(1) Verwendet werden ausschließlich hochwertige Kunststoffe von Kömmerling, dem europäischen Marktführer für Kunststoff-Fensterprofile. Die Profile bestehen aus hochschlagzähem, wetter- und lichtbeständigem, voll recyclingfähigem PVC. Sie sind thermoplastisch formbar und lassen sich jeder bautechnischen Lösung anpassen.

(2) Jedes Fenster kann werkseitig mit einem wärmegedämmten Fensterbankanschlussprofil ausgestattet werden, das passend zur jeweiligen Art der Fensterbank montiert wird.

(3) Durch die Neigung des glatten und damit pflegeleichten Falzgrundes zur Fensteraußenseite wird Feuchtigkeit rückstaufrei durch die äußere Vorkammer nach vorne abgeleitet.

(4) Alle Komplettfenster sind in der Beschlagsnut mit einer Abdeckung im unteren waagerechten Bereich versehen. Schmutz und Staub können so nicht in die Nut gelangen und sich dort festsetzen. Die gerade in diesem Bereich des Fensters umständliche Reinigung wird damit überflüssig.

(5) Umlaufende, exakt abgelängte Stahlarmierungen in Blendrahmen und – konstruktionsabhängig – großen Flügelrahmen gewährleisten hohe Biegefestigkeit und Verwindungssteifigkeit. Die Armierungen sind hermetisch gegen das Eindringen von Nässe und Feuchtigkeit abgeschlossen.

(6) Spezialdichtungen in Blendrahmen und Flügel sorgen für absolute Dichtigkeit des Fensters im geschlossenen Zustand und halten Feuchtigkeit, Staub, Lärm und Kälte zuverlässig draußen.

image013.jpg

Alle Fenster werden werkseitig ausschließlich mit Siegenia Markenbeschlägen in Titan-Silber-Optik ausgestattet.

Bereits in der Fenster-Grundausstattung ist ein Drehkipp-Beschlag mit einer Pilzkopfverriegelung (siehe Bild) enthalten. Diese ist auch in Kippstellung aktiv und erschwert ein gewaltsames Öffnen des Fensters wesentlich: bei der Verriegelung wird ein Zapfen aus gehärtetem Spezialstahl in die leicht konisch zulaufende Führungsnut geführt und dort von einem Sicherheitsschließblech umschlossen. Zwischen diesem und dem Pilzkopfzapfen wird so eine feste Verbindung hergestellt, die einen wirksamen Schutz gegen Aufhebeln bietet.

Im Zuge der „GreenLine“-Initiative von Kömmerling werden nur noch umweltfreundliche Calcium-Zink-stabilisierte Kunststoffprofile verarbeitet.

Werbeanzeigen