Eine Tür, vor allem ober- und mitteldeutsch „Türe“, auch „Tor“ für größere Exemplare, ist eine Einrichtung zum Schließen einer Öffnung in einer Wand, in einer Mauer, in einem Durchgang oder in einem Einstieg. Im Gegensatz zu den meisten Toren führen Türen in das Innere eines Gebäudes oder Gebäudeteils. Man unterscheidet zwischen Außen- und Innentüren. Eine Tür erlaubt das Abgrenzen von Innen- und Außenräumen gegen andere Räumlichkeiten oder andere Außenbereiche bei erhaltener Durchgangsmöglichkeit. Mit einem Schloss können Türen verschlossen und die Räumlichkeiten unzugänglich gemacht werden. Neben der optischen Gestaltung sind Wärme-, Schallschutz sowie die Erfüllung weiterer baulicher Bestimmungen oder Anforderungen wie Rauchschutz, Strahlenschutz (Röntgenräume) oder Brandschutz sowie die mechanische Sicherheit bestimmend für Ausführung und Konstruktion von Türen. Zu den häufigsten Versionen gehört die Anschlagtür mit beweglichen Türblatt, die Schiebetür, als auch die Falttür.

Das Wort Tür ist als althochdeutsch turi, tura seit dem 8. Jahrhundert belegt (mittelhochdeutsch tür(e)) und geht wie altisländisch dyrr auf urgermanisch dur- (aus urindogermanisch dhwer-) zurück.

Die ersten von Menschen erbauten Behausungen aus Astgeflecht, Holzpfosten, Lehm, oder Stein hatten im Regelfall keine verschließbaren Eingangstüren. Als eine der ältesten Belege für eine Türkonstruktion gilt der Fund bei den Rettungsgrabungen am Opernhaus Zürich mit einem Alter von etwa 5000 Jahren aus Holz.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Tür)

 

Die weltweit höchsten Türen sind jene des Vehicle Assembly Building der NASA mit 139 m.

Werbeanzeigen